E C D  (EFTCO Cleaning Document)


Mit C-BANK kann eine Reinigungsbescheinigung nach den Vorgaben des DVTI bzw. nach EFTCO erstellt und gedruckt werden:



Jede Kammer wird in einem eigenen umrahmten Bereich dargestellt. In diesem Bereich werden die für eine Bescheinigung relevanten Reinigungsmethoden in Form von Abkürzungen, den EFTCO-Codes eingetragen. EFTCO-Codes sind zweistellige Ziffernkombinationen, deren Bedeutung der Auswahlliste entnommen werden kann. Sie kann auch in den Stammdaten nachgeschlagen werden.

Neben dem aktivierten Eingabefeld für die EFTCO-Codes erscheint immer eine Schaltfläche mit Lupensymbol zur Darstellung einer Liste der Codes. Aus dieser Liste können Codekombinationen zusammengestellt und in das Eingabefeld übernommen werden.



Sind bei der Auswahl der E-Codes nicht nur kammerbezogene Codes, sondern auch tank- oder fahrzeugbezogene Codes, werden diese automatisch in das darüber liegende Feld für tankbezogene Codes eingetragen. Kammerbezogene Codes werden in Feld 9 des ECDs gedruckt, tankbezogene Codes in Feld 10 (Zusätzliche Arbeiten).

Neben der Zuweisung über die Auswahlliste können die Codes auch direkt in das Eingabefeld eingetragen werden. Dabei können mehrere zweistellige Ziffernkombinationen ohne Trennzeichen eingetragen werden. Das trennende Leerzeichen wird automatisch gesetzt. Nach der Eingabe werden die Codes auf Plausibilität geprüft. Nicht existierende Ziffernkombinationen werden gelöscht. Eine eventuelle Doppeleingabe eines Codes ist nicht über die Codeauswahl möglich. Diese müssen direkt in das Eingabefeld eingetragen werden (Bsp. P01 P10 P01).

Für den Fall, dass in mehreren Kammern gleiche Prozeduren angewandt wurden, kann mit der rechten Maustaste ein Menü aktiviert werden, mit dessen Hilfe der Inhalt eines umrahmten Feldes in ein anderes übertragen werden kann. Die gleiche Funktion erfüllen die beiden Schaltflächen „kopieren“  und „einfügen“ .


Eine weitere Schaltfläche innerhalb des Bereichs für eine Kammer ermöglicht es, EFTCO-Code-Kombinationen mit einem einzigen Mausklick hinzuzufügen. Diese EFTCO-Code-Kombinationen können in den Stammdaten gepflegt werden.


Zusätzlich zu den Informationen zu den einzelnen Kammern können auch EFTCO-Codes eingetragen werden, die den gesamten Tank betreffen. Diese unter H und E eingetragenen Codes werden im Feld 10 (Zusätzliche Arbeiten) des ECD gedruckt, ebenso wie ggfs. eingetragene Plombennummern. Auch die Zahl der gereinigten Schläuche sowie deren Schlauchnummern können hier noch eingetragen und/oder korrigiert werden.


Die Anzahl der Codes ist je nach Kategorie verschieden:

P-Codes:  max. 8 Codes

C-Codes:  max. 10 Codes

E-Codes:  max. 10 Codes kammerbezogen und max. 15 Codes tankbezogen

F-Codes:  max. 5 Codes

W-Codes:  max. 5 Codes

T-Codes:  max. 6 Codes

H-Codes:  max. 5 Codes


Über die Schaltfläche "Bemerkungen" kann ein beliebiger Text als Bemerkung zur Reinigungsbescheinigung eingetragen werden. Die Texte können auch aus einer Tabelle mit Textvorlagen übernommen werden, die in den Stammdaten gepflegt wird. Der Bemerkungstext wird im Feld 11 (Bemerkungen) des ECD gedruckt. Lange Texte werden aufgrund der Größe des zur Verfügung stehenden Platzes unten eventuell abgeschnitten.


Mit Betätigen der Schaltfläche „Drucken“ wird die Bescheinigung an den in den Einstellungen festgelegten Drucker gesandt. Der Ausdruck muss auf ein vorgedrucktes Formular nach den Richtlinien der EFTCO erfolgen. Mit Drucken des ECDs wird das Datum und die Uhrzeit für die Fertigstellung des Auftrags gespeichert. Wird der Lieferschein vor dem ECD erstellt, wird das Datum und die Uhrzeit der Lieferscheinerstellung als Fertigstellungsdatum gespeichert. Sollte ein Code T50 für eine Kammer eingetragen sein, wird nach dem Ausdruck das Bildschirmformular nicht direkt geschlossen, damit die Möglichkeit besteht, im Anschluss ein Drucktest-Zertifikat zu drucken.


Mit der roten Schaltfläche "Als PDF öffnen" wird das ECD mit dem ECD-Formular als Hintergrund mit dem Standard-PDF-Programm (z.B. Acrobat-Reader) geöffnet. Da es jederzeit wieder als PDF geöffnet werden kann, wird es nur temporär gespeichert. Soll es dauerhaft gespeichert werden, ist dies mit der Speichern-Funktion des PDF-Programms möglich. Die Ausgabe als PDF ersetzt nicht die Ausgabe des ECD auf einem Drucker und beeinflusst nicht den Status des Auftrags, d.h. mit der PDF-Ausgabe wird nicht automatisch das Datum und die Uhrzeit für die Fertigstellung des Auftrags gespeichert. Dafür ist die Ausgabe auf einem Drucker erforderlich. Auch die Nummer des ECDs wird erst mit dem tatsächlichen Ausdruck auf einem realen Drucker festgelegt. Wurde das ECD noch nicht auf einem Drucker gedruckt, wird die fortlaufende Nummer in der PDF-Ansicht mit "000000" dargestellt.


Wenn in mindestens einem der Felder für Code T (Test) der Code 50 für Drucktest eingetragen ist, wird die Schaltfläche zur Ausgabe eines Drucktest-Zertifikates aktiv. Mit dieser Schaltfläche kann ein Drucktest-Zertifikat gedruckt werden oder als PDF angezeigt werden. Die Namen des Reinigers und des Kontrolleurs werden dabei beide in das Zertifikat übernommen.